Seifen Seifenbestellung Versand Seifenherstellung Seifengeschichte Märkte Kurse Give Aways Über mich Kontakte Fotogalerie Links
Irene Lienemann kraeuterseife@hispeed.ch
SEIFENHERSTELLUNG Naturseifen haben gute hautpflegende Eigenschaften. Für den hautpflegenden Effekt sind dabei 3 Faktoren von Bedeutung: Das in den Fetten enthaltene, feuchtigkeitsspendene Glyzerin wird in die Seife hinein gerührt und nicht, wie z.T. bei industriell hergestellten Seifen entnommen. Die Seife wird mit hochwertigen Ölen überfettet, d.h. ca. 5% - 8% der Seifenmasse bzw. des Fettes bindet sich nicht mit der Lauge und kann beim Waschvorgang von der Haut aufgenommen werden. Viele ätherische Öle sind hautpflegend, keimhemmend, wundheilend, durchblutungsfördernd u.v.m. Da aber auch einige Inhaltsstoffe von ätherischen Ölen toxisch sind oder auch in grösseren Mengen Allergien auslösen können, ist ein fundiertes Wissen bei der Anwendung wichtig. Eine mit Fetten, Ölen und Lauge hergestellte Seife ist immer basisch. Die tägliche Anwendung am ganzen Körper ist daher auch mit Naturseifen nicht sinnvoll. Denken Sie an den natürlichen Säureschutz der Haut! Sie werden aber spüren, dass im Gegensatz zum Händewaschen mit industriell hergestellten Seifen, die Hände mit Naturseife gewaschen, weniger austrocknen. Inhaltsstoffe: Die verwendeten Fette und Öle sind ausschliesslich pflanzlich und in Lebensmittelqualität. Das Palmöl ist Bioqualität und aus nachhaltiger Produktion. Vermehrt werde ich in Zukunft versuchen, Seifen ohne oder wenig Palmöl herzustellen. Die ätherischen Öle sind von zertifizierten Händlern. Pflege der Seife: Die glyzerinhaltigen Seifen sind weicher wie die industriell hergestellten. Legen Sie die Seife auf eine Unterlage auf der die Seife abtrocknen kann. Form und Farbe: Naturseifen werden in kleinen Mengen hergestellt und können in Farbe und Form von Stück zu Stück variieren.
Zurück Seifenherstellung